Warum es immer schwerer wird, Anderen die Schuld zu geben

Schuld

Früher konnte man noch irgendwie mehr sagen:

„Ach, das hat nichts mit mir zu tun, das sind DIE ANDEREN, das ist IM ANDEREN LAND, das kommt schon wieder von selbst in Ordnung.“

Jetzt ist das doch deutlich schwerer geworden. Das „Tolle“ an der wachsenden globalen Unmenschlichkeit ist, dass es immer mehr Menschen direkt BETRIFFT, was die globalen Entwicklungen angeht. Es ist immer schwieriger zu sagen: „was habe ich damit zu tun…“

Es wird immer mehr zu einem: „Ich muss mich positionieren, was ich davon halte.“ Auch die Schweizer 😉 

Viele unangenehme Fragen kommen allgemein immer mehr hoch. Genau das ist wichtig und nötig, um eine wirkliche Befreiung MIT Allem, was ist zu erlangen. Alles Andere ist weiteres Verdrängen, Abstumpfen und Herunterspielen, dass wir an einem Wendepunkt des menschlichen Lebens auf der Erde allgemein stehen.

Und wir sind genau das Zünglein an der Waage, welches entscheidet, in welche Richtung unsere Kinder diesen Planeten erleben…Nur haben wir soviel Konditionierungen, soviel „Selbstverständlichkeiten“ eingeimpft bekommen, dass wir ohne gute Werkzeuge und Reflektion selbst an unser Potential gar nicht mehr richtig rankommen. Es reicht nicht mehr, dass wir es gerne würden.

Auch wenn es viele Selbsterfahrungs- und Heilmethoden gibt, laufen viele dieser ebenso innerhalb unsichtbarer Gitterstäbe ab. Das ist schwer greifbar für dich? 

O.K. hier ein Beispiel. In meinen Jahren als Masseur habe ich folgende Aussagen oft gehört:

“Ich habe hier Schmerzen. Können SIE das wegmachen?“ und „Machen sie einfach, ich will einfach nur entspannen!“

Viele dieser Aussagen haben mich stutzig werden lassen.

WER IST HIER FÜR WESSEN GESUNDHEIT VERANTWORTLICH? 

Wir bekommen von Kindesbeinen an mit, dass es Andere gibt, welche sich um unsere Gesundheit kümmern. Dann brauchen wir das ja nicht mehr zu tun!??? Das ist oft eine unbewusste Schlussfolgerung dessen, die wir gar nicht mehr bewusst mitbekommen, aber trotzdem tief in uns als Programm läuft. 

Genauso wie, wenn wir in einem Glauben erzogen worden sind, uns keine Gedanken mehr um unsere individuelle Anbindung an Gott, Allah, Natur oder Lebenskraft machen. Wir haben dann gelernt soundso zu beten, zu beichten und um Vergebung zu bitten, aber lassen das Ganze dann ziemlich mechanisch ablaufen und hinterfragen es nicht mehr.

Auch wenn wir meinen mental sehr gut aufgeklärt zu sein, bekomme ich körperenergetisch das Gegenteil in meinem Alltag mit. 

Auch von Koryphäen der Aufklärungsbranche, von Erfolgstrainern, von Yogalehrern, von Entspannungsexperten. Auch sie alle haben diesen tiefsitzenden Muskelpanzer, der ihre Befreiung hinter unsichtbaren Gitterstäben ablaufen lässt. 

Das Schöne ist, dass ich mich dadurch nicht mehr wundern brauche, warum so wenig wirklicher Wandel geschieht. Es kann nicht aus einem vergitterten Potential ein wirklicher Wandel geschehen. Das ist so wichtig zu begreifen. Ich verweise hier einmal auf unserem BefreiungsBeschleuniger. Dort erfährst du Wesentliches, was du darüber wissen solltest und wie du Abhilfe schaffen kannst und ich brauche mich an dieser Stelle nicht extrem wiederholen.

Dieses Verantwortung-Abgeben steckt in unserer gesamten Gesellschaftsstruktur. Dann kann ich mich nicht oft genug wiederholen;-) Wir haben gesellschaftlich so geniale subtile Mechanismen geschaffen, dass es uns extrem leicht fällt, die tiefe Selbstverantwortung auszublenden, noch sie in uns wahrzunehmen und wieder zu aktivieren.

Wir haben ein Netzwerk von Fremdverantwortung:

Der Arzt und der Heilpraktiker ist der Fachmann für unsere Gesundheit

Der Politiker ist der Fachmann für unsere Gesellschaft und Wirtschaft

Der Versicherungsmann ist der Fachmann für unsere Ängste und Sicherheiten

Der Pastor ist der Fachmann für unsere Glaubensfragen

etc.

Natürlich ist es toll, wenn wir uns gegenseitig unterstützen und nicht bei jedem Furz von 0 uns in eine Thematik hineinarbeiten müssen. Jedoch haben wir soviele „Parallelwelten“, welche nebeneinander existieren, dass es nur noch ganz wenige Menschen gibt, die die gesamten Zusammenhänge dahinter erkennen und beherrschen können. Damit haben wir das Gefühl weniger „Last“ zu haben, benutzen aber nur noch zu einem Minimum unsere eigene Kreationskraft. Diese Kraft in uns haben wir an Religionsfachmänner, Arztfachmänner und Politikerfachmänner etc. abgegeben und wundern uns dann, warum die Welt so unmenschlich ist???

Wenn du davon ausgehst, dass JEDER gleichviel Verantwortung zur Menschlichkeit beiträgt DURCH sein aktives Kreationsbewusstsein, dann ist es äußerst wichtig die Zugänge zu diesem zu kennen und zu pflegen, den sonst benutzt es jemand anders für dich. Und wenn dies nicht in deinem Interesse von Herzen passiert, wird die Welt automatisch ein Stück unmenschlicher dadurch.

Wie du die unsichtbaren Gitterstäbe besser wahrnehmen kannst, darüber werden wir hier immer mehr berichten. Zu diesem Zeitpunkt kannst du dich einmal fragen: Wo habe ich selbstverständlich – ohne es zu hinterfragen – meine Selbstverantwortung abgegeben (z.B. Kranken-Versicherung – alleine schon das Wort) und erlaube ich mir überlegen zu dürfen, wie ich damit anders umgehen könnte?

FAZIT

Wir haben unsere mächtigste Kraftquelle, unsere Kreationskraft und unsere Selbstverantwortung viel abgegeben oder erst gar nicht aktiviert. Deshalb hanen wir Instanzen wie Ärzte, Politiker und v.m., die über unser Schicksal bestimmen dürfen. Wenn wir uns diese Kraft wieder zurückholen, dann können wir den Lauf der Dinge wieder menschlicher Gestalten. Aussagen wie:“ Was soll ich als einzelner denn da tun können“ oder „wie soll denn das anders gehen“ sind Anzeichen dafür, dass die Kreationkraft nicht akiviert ist. Wenn du das ändern willst, lies noch mehrere Artikel oder lass dir gesagt sein, dass es Werkzeuge gibt, um diese Kraft wieder zu aktivieren.

Willst Du mehr Selbstverantwortung?

Dann atme Dich frei >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.