Was die meisten Menschen vom Erwachen abhält

Die euphorische Welle von 2012 ist schon lange abgeebbt. Bei einigen hat sie Ent-täuschung hinterlassen, der andere hat resigniert. Nur Wenige können wertschätzen, wieviele kleine und größere Wellen in die lichte Richtung damals initiiert wurden. Bei all dem Schatten der seitdem verstärkt ans Licht kommt, ist das auch nur verständlich.

Ich persönlich habe vor 2012 gehofft und geglaubt, dass mit dem kollektiven Erwachen so etwas gemeint ist wie: Alles Menschen erkennen, dass sie miteinander verbunden sind, öffnen ihre Herzen und aktivieren ihre Schöpfungskräfte, um sich und unsere Erde zu heilen.

 

Es ging schnell, bis ich dann begriff, dass dies ein sehr romantisierter Anteil des Erwachens ist. Der vorerst anstehende Teil bedeutete, aufzuwachen aus diesem Meer von Lügen und zu erkennen in welch genial – gehirngewaschener Matrix wir uns befinden.

Nun 5 Jahre später boomt die Aufklärungsszene, die alternativen Medien und unzählige Facebook-Gruppen „kämpfen“ um die Wahrheit.

 

Wunderbar soweit.

Es wird SICHTBAR.

 

Auch zeigt sich bei dem „Kampf“ um die Wahrheit, dass die gegenseitige Kontrolle hervorragend funktioniert und die Destruktivität auf beiden Seiten viel Macht hat. So hält „man“ sich damit auf, welches Gesetz nun gilt und ob 9/11 mit oder ohne Flugzeug gesprengt worden ist. Verliert viel Energie in mentaler Rechthaberei und Nicht-Reflexion seiner Selbst.

Dabei wird übersehen, dass sowieso das Gesetz desjenigen mit der größeren Waffe oder des höchsten Schmiergeld gilt. Und vor allem, dass DIESE Erkenntnis einen sehr großen Schmerz verursacht. Den Schmerz der Ohnmacht.

 

EIN Grund, warum viele Menschen noch immer die Lügen der Medien verteidigen. Sie haben Angst vor den Schmerzen und Emotionen, die mit dem Aufwachen einhergehen. Daher schauen sie lieber weg.

 

Doch genau dies ist der eigentlich wichtige Prozess, den wir Menschen nun durchlaufen müssen. Nicht das reine Erkennen der Matrix, hilft aus der Matrix. Es öffnet nur die Tür in ein tieferes Bewusstsein. Dann kommt das FÜHLEN. Was macht es mit mir, die Wahrheit zu hören?

Ja, die meisten wollen diese ja gar nicht hören. Schon alleine beim Thema Chemtrails. Seit 20 Jahren wird uns der Himmel grau gesprüht. Noch immer wollen die meisten lieber glauben es wären „harmlose“ Kondensstreifen.

 

Wenn Du dazu gehörst, dann frage ich Dich:

Was würde es in Dir für Gefühle auslösen, wenn es wahr wäre?

 

Angst, Wut, Ohnmacht, Trauer ??

 

Und dann frage ich Dich:

Könnte es sein, dass genau deshalb Du es lieber hättest, dass es „nur“ Kondensstreifen sind?

Weil Du Angst vor diesen Gefühlen in Dir hast?

 

So, ist es sicher mit vielen Wahrheiten, die gestern noch „Verschwörungstheorie“ und heute doch langsam aber immer mehr auch den Mainsstream erreichen, da Lügen bekanntlich eher kurze Beine haben.

 

Grundsätzlich hat es einen Hintergrund:

Der Glaube daran, dass es etwas so derart bösartiges NICHT gibt. „Nein, so böse sind die Politiker nicht, die sind nur dumm!“, heißt es dann.

 

Meine Erfahrung ist: Wenn Du das Böse, das Destruktive, das Dunkle, den Teufel, wie auch immer Du es nennst, nicht anerkennst, dann wird es immer wieder an Deine Tür klopfen und sagen: Hi, ich bin da. Du respektierst mich nicht, also muss ich Dir zeigen, dass ich existiere!

 

Diese destruktive Seite des Universums anzuerkennen und zu achten bedeutet nicht, es gut zu heißen, was dadurch auf unserem Planeten geschieht. Sondern es bedeutet, dem ein GEGENÜBER zu sein und dem eine Grenze zu setzen.

 

Du kannst einer Kraft, dessen Existenz Du verneinst keine Grenze setzen.

Auch nicht in Dir. Wenn Du nicht bereit bist, der Entsprechung in Dir ins Auge zu blicken, dann bist Du den destruktiven Energien in DIR ausgeliefert. Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist und sagen kannst: Ja, da denke und verhalte ich mich auch selbstzerstörerisch, dann hast Du den ersten Schritt getan, um zu lernen, diesem Anteil in Dir ein Gegenüber zu sein und ihn in seine Schranken zu weisen.

 

Und so beginnt dann das Erwachen, welche die Kraft zur Veränderung hat: 3 Schritte, die den Realitätsverweigerer, den Verschwörungstheoretiker und den Spiri in dir an die Hand nehmen, um zusammen zu arbeiten:

 

Schritt Nr.1 ist: Was ist die Matrix!

Das Erkennen der Lügen. Das Anerkennen der destruktiven Kräfte und deren Macht. Das Durchschauen der sozialen Kontrolle.

 

Schritt Nr.2: Warum bist Du in der Matrix!

Was hat das alles um Dich herum mit Dir zu tun. Das Erkennen der eigenen Destruktivität und des Gefängnis` Deiner Konditionierungen. Und wenn Du es wagst noch weiter über Deinen Tellerrand zu schauen, dann auch: Das Erinnern an Deine früheren Inkarnationen und verstehen, warum Du hier bist. Karmalösung.

 

Schritt Nr.3: Wie kommst Du raus aus der Matrix!

Lerne einen neuen Umgang mit Deinen Emotionen und Dir selbst. Treffe neue Entscheidungen. Ändere Deine Gedanken, Deine Worte und Deine Taten. Löse Deine energetischen Verstrickungen und Verträge. Und vor allem: Spüre Dich in Deinem Körper und ATME. Das ist der Schlüssel, der Dich zu alledem führt, was in Dir gelöst werden möchte. Dein Kopf ist manipulierbar. Dein Herz nicht.

 

Mein Dank gilt Tilman Knechtel der mich mit seiner Doku: Die Matrix entschlüsselt, inspirierte. Zu den letzten beiden Schritten hätte ich seiner Doku noch viel hinzuzufügen. Demnächst hier zu lesen auf befreiung.online.

 

Dein tägliches Training zum bewussten Umgang mit Deiner Schöpferkraft!

hier klicken >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich zu unserem Newsletter an!